Das EU-Mobilitätspaket – ein Wahnsinn mit Methode?

In Brüssel kommen bis Ende Mai 494 Änderungsanträge zur Straßengüterverkehrsinitiative im EU-Parlament zur Abstimmung. Darunter auch die VO (EG) 561/2006, die im Rahmen des angedachten Mobilitätspakets nicht nur jede Menge Chaos verursachen wird, sondern auch die Verkehrssicherheit gefährdet.

Die Ruhezeiten im Visier

Aufhänger ist der Abschnitt „In vier jeweils aufeinanderfolgenden Wochen hat der Fahrer mindestens folgende Ruhezeiten einzuhalten: vier regelmäßige wöchentliche Ruhezeiten oder zwei regelmäßige wöchentliche Ruhezeiten von mindestens 45 Stunden und zwei reduzierte wöchentliche Ruhezeiten von mindestens 24 Stunden.“

Lesen Sie weiter