Zu wenig Fahrer: Logistiker schlagen Alarm

In Schleswig Holstein gibt es zu wenig Lastwagen-Fahrer: Nach Angaben des Logistikverbandes fehlen landesweit bis zu 1.000 Fachkräfte. Etwa jede zehnte Stelle in Schleswig-Holstein bleibt unbesetzt. 

Der Markt für Lkw-Fahrer im Land sei “leergefegt”, bestätigt die Agentur für Arbeit – obwohl etwa 600 Fahrer einen Job suchten. “Längst nicht jeder Kandidat ist auch für den Beruf geeignet”, stellt der Geschäftsführer des Logistikverbandes, Andreas Rackow, klar. Er sieht Schleswig-Holstein auf dem Weg in einen Ver- und Entsorgungsnotstand. “Wir beliefern Krankenhäuser und Einzelhandelsketten, kümmern uns um die Müllentsorgung und Agrarlogistik. Wir laufen Gefahr, dass Dinge nicht mehr sofort erledigt werden können”, warnt Rackow.

Lesen Sie mehr